Grafik

Seitentitel

Allda Kappelwindeck e.V.

 

 

 

 

ALLDA ist ein Wort aus dem früheren Sprachgebrauch und bedeutet soviel wie alle hier (allhier). Markant war diese Wort bei den üblichen Verkündungen der Ortsbegebenheiten durch den Bott am Bottenstein vor dem Rathaus, später auf der Treppe der Volksschule in Kappelwindeck, nach dem Gottesdienst (Amt).

Etwa um 1924 machte eine Gruppe von Kappler Bürgern, eine Stammtischrunde, den Namen ALLDA zu ihrem Erkennungszeichen. Sie begrüßten sich auch mit “ALLDA”, ihr Symbol war die ALDA-Laterne, welche noch heute im Gasthaus Traube vorhanden ist. Durch politische Schwierigkeiten löste sich die Gruppe nach 1933 auf.

Bei der Neubegründung der Fasnachtsgesellschaft in Kappelwindeck im Jahre 1950 durch Oskar Leppert wurde der Name “ALLDA” übernommen.

Eine Karnevalsgesellschaft trat schon 1927 in Erscheinung. Ihr Präsident war Karl Tschan. Sie machten hauptsächlich närrische Umzüge in Kappelwindeck und beteiligten sich auch an närrischen Umzügen in Bühl.